BILDER-DIRKSCHOLZ
BILDER-DIRKSCHOLZ

 

 

 

 

 

Mit dem Verschwinden des Bildlichen wird das Immaterielle sichtbarer... 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     4/2016

Bilder kommen erst durch den Betrachter, der ihre Idee erfassen will, zum Leben.

Sie haben ihre zweifache Wirklichkeit: die sichtbare Materialität -

zu der nicht viel gehören muss -

und den Blick des Betrachters, der ihren Ideengrund öffnen kann.

Und dennoch bleiben sie unfassbar und so soll es ja auch sein.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Scholz